URL: www.caritas-saarbruecken.de/aktuelles/presse/caritas-laesst-hoffnung-leuchten-af022a23-1ae1-4f68-8799-a776e4560e1b
Stand: 04.01.2022

Pressemitteilung

Caritas lässt Hoffnung leuchten

500 Kerzen bilden Heiligen Rock

Lichter-Aktion der saarländischen Caritas in Merzig

 

 


500 Kerzen erstrahlen in der Form des Heiligen Rocks

Merzig - Licht ist Hoffnung, Licht ist Wärme: Mit ihrer Aktion „Eine Million Sterne“ wollten die saarländischen Caritasverbände Saar-Hochwald, Saarbrücken, Neunkirchen und St. Ingbert zusammen mit Caritas International ein Zeichen der Hoffnung setzen und ihre Solidarität mit Menschen in Not bekunden. Wie in Merzig entzündeten gleichzeitig Menschen in rund 100 deutschen Städten Lichter für eine gerechtere Welt.

 In Merzig sorgten Georg Fleck, Vorsitzender des Caritasverbandes Saar-Hochwald und Geschäftsführer Hermann-Josef Niehren, zusammen mit ihren Helferinnen und Helfern vor der Pfarrkirche St. Josef in Merzig für ein ganz besonderes Spektakel. Im Vorbereitungsjahr auf die Heilig-Rock-Wallfahrt 2012, an dem sich die Caritasverbände auf vielfältige Art und Weise beteiligen, brachten sie 500 Tontopfkerzen zum Leuchten, die in ihrer Gesamtheit das Bild des Heiligen Rocks ergaben. „Mit unserem Lichter-Rock möchten wir ein Zeichen unseres Glaubens an Jesus Christus setzen, der unseren Dienst an Menschen und unsere Wege mit Menschen prägt“, betonte Niehren.  

Die Sammlung aus Anlass der Lichteraktion war für Caritas-International bestimmt. Wie Geschäftsführer Niehren mitteilte, hilft Caritas International weltweit in den Krisengebieten der Erde: „In diesem Jahr gilt unsere gemeinsame Sorge den jungen behinderten Menschen in Bolivien, einem der ärmsten Länder in Lateinamerika.“ Die Caritas bitte deshalb darum, für diese Menschen zu spenden und somit Hoffnung und Zukunft zu schenken.

 Der Heilige Rock, gebildet aus den 500 Kerzen, leuchtete an diesem Abend auch die „Nacht der offenen Kirche“ in St. Josef ein. Musikalisch begleitet wurde die Lichteraktion von den beiden jungen Musikern Désireé Beaumont und Kevin Jacoby.

 

Copyright: © caritas  2022