URL: www.caritas-saarbruecken.de/pressemitteilungen/die-bewohner-des-bruder-konrad-hauses-in-fuerstenh/1089102/
Stand: 06.02.2015

Pressemitteilung

Die Bewohner des Bruder-Konrad-Hauses in Fürstenhausen verabschieden sich von ihrer Nachbarschaft

 

In den letzten fünf Jahren haben 20 Bewohner der Dependance des Bruder-Konrad-Hauses in Fürstenhausen gewohnt. Zukünftig werden sie in dem neu errichteten Bruder-Konrad-Haus in Saarbrücken leben.  In der Dependance des Bruder-Konrad-Hauses in Fürstenhausen hatten sie die Möglichkeit, sich durch ein größtmögliches Maß an Eigenverantwortung und Selbständigkeit auf ein Leben in einer eigenen Wohnung vorzubereiten. Dieses Konzept des betreuten selbständigen Wohnens als Übergang in die Selbständigkeit wird jetzt in dem neuen Bruder-Konrad-Haus auf einer eigenen Etage möglich sein.


Wolfgang Höfner, der Leiter des Bruder-Konrad-Hauses sagte: "Wir scheiden aus Fürstenhausen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. In den letzten Jahren haben sich die Männer hier in Fürstenhausen sehr wohlgefühlt und die ursprünglich reservierte Haltung der Bevölkerung hat sich schnell in ein positives Miteinander entwickelt und alle Befürchtungen und Ressentiments waren unnötig."


Als kleines Dankeschön für die gute Zeit in Fürstenhausen war nun alle Akteure, Unterstützer und Freunde aus Fürstenhausen zu diesem Abschiedsfest eingeladen.


Das neue Bruder-Konrad-Haus, das nach eineinhalb jähriger Bauzeit in Saarbrücken fertiggestellt wurde, wird nun unter der großen Überschrift "Wohnen, Arbeiten, Zukunft" seinen Betrieb aufnehmen und Männern, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind, eine neue Heimat bieten.


Eine offizielle Eröffnung und die Möglichkeit zur Besichtigung des Hauses wird es im nächsten Jahr nach Beendigung des zweiten Bauabschnittes geben.

Galerie

Copyright: © caritas  2017