Jugendmigrationsdienst

  • Beratung und Vermittlung junger Migrant/innen bezüglich Schule, Ausbildung, Beruf und sonstiger persönlicher Anliegen.
  • Individuelle Begleitung der Zielgruppe mit Integrationsförderplan.
  • Vermittlung der Zielgruppe in Integrationskurse und Durchführung sozialpädagogischer Begleitung in den Kursen.
  • Organisation und Angebot ergänzender Sprachförderangebote für junge Menschen.
  • Organisation und Angebot ergänzender außerschulischer Nachhilfe für Schüler/innen.
  • Vermittlung in wohnortnahe bestehende Angebote (Sport, Kultur, Freizeit,…)
  • Mitarbeit in regionalen  Netzwerken.

Gefördert durch Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Links

Pro Integra - junge Flüchtlinge in Bildung, Ausbildung und Beruf

Das Beratungsangebot von Pro Integra richtet sich an junge Geflüchtete im Alter von 18 bis 25 Jahren im Hinblick auf eine nachhaltige Integration in Bildung, Ausbildung und Beruf.

Junge Flüchtlinge befinden sich in einer äußerst angespannten Lebenssituation insbesondere die, die getrennt von ihren Herkunftsfamilien im Saarland leben. Sie stehen in der Regel einer ihnen fremden Welt, einer komplexen Bildungs- und Ausbildungs- "Landschaft" und häufig verschachtelten behördlichen Zuständigkeiten gegenüber. Das Projekt leistet individuelle Unterstützung hinsichtlich dieser Herausforderungen.

Wir bieten an:

•           Unterstützung der Integration von jungen Flüchtlingen in Bildung, Ausbildung und Beruf

•           Individuelle Integrationsförderpläne

•           Beratung bei Konflikten und schwierigen Lebenssituationen

•           Bei Bedarf Begleitung zu Behörden und anderen Institutionen

•           Hilfestellung bei Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche


Gefördert durchRAG Stiftung

Kontakt:

Susanne Bossert 0681 30906-43 , bossert-s@caritas-saarbuecken.de

JMD-Respekt Coaches

  • Im Diskurs mit anderen sollen die Jugendlichen lernen eigene Positionen zu vertreten, aber auch die Meinungen anderer Personen auszuhalten.
  • Positives Selbstwirksamkeitserleben und die Entwicklung von Lebenspers-pektiven sind zentraler Bestandteil innerhalb der Angebote.
  • Ziel ist es, die Widerstandsfähigkeit der Jugendlichen gegenüber menschen-feindlichen Ideologien zu stärken.
  • Das Unterstützungsangebot richtet sich insbesondere an jungen Menschen, die am Übergang von der Schule in den Beruf stehen. Für Jugendliche, die hier einen besonderen Unterstützungsbedarf aufweisen, wird zusätzlich eine sozialpädagogische Beratung und Begleitung angeboten.
  • Partner zur Umsetzung des Programmes sind neben den Schulen, Träger der Radikalisierungsprävention, der politischen Kinder- und Jugendbildung, öffentliche Träger der Jugendhilfe sowie die Landesdemokratiezentren.
  • Eine Kooperation besteht mit dem Technisch-Gewerblichen-Berufsbildungszentrum II in Saarbrücken.
    JMD Respect Coaches
    "Gefördert durch Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend"

Ansprechpartner

Felix Melchert-Metzger
Telefon: +49 681 30906-61
Telefax: +49 681 30906-73
melchert-metzger-f@caritas-saarbruecken.de