Schulbrot Aktion

Mit knurrendem Magen lässt sich schlechter lernen.

In Saarbrücken gibt es schon seit 8 Jahren die Schulbrotaktion für die Kinder der Erweiterten Realschule Bruchwiese.  Hier bieten Ehrenamtliche seit acht Jahren, regelmäßig zweimal in der Woche, vor dem Unterricht einen Schulbrotbeutel mit Brot, Obst und einem Getränk für einen symbolischen Betrag von 20 Cent an.

 "Ich hätte nie geglaubt, wie sinnvoll und notwendig unsere Schulbrote sind", berichtete Elisabeth Staudt, die von Anfang an Ehrenamtlich mitarbeitet.  "Da gibt es Kinder, die warten schon auf uns und müssen mit diesem Brot den ganzen Vormittag bzw. Tag überstehen. Manchmal kommen auch Kinder zu uns, die selbst die 20 Cent nicht zur Verfügung haben, um sich dieses Schulbrot leisten zu können. Natürlich geben wir dieses Brot dann kostenlos ab", sagt Frau Staudt. 
Angeregt wurde die Schulbrotaktion durch Gespräche mit den Lehrern der Bruchwiesenschule und der  Saarbrücker Caritas,  die festgestellt hatten, dass immer mehr Schülerinnen und Schüler  ohne Frühstück, ohne Pausenbrot und einen Euro in der Tasche in die Schule" kommen. 
Laut einer Forsa-Umfrage macht sich jedes siebte Kind morgens mit leerem Magen auf den Schulweg. Und Experten warnen vor den Folgen. Dabei ist es oft  nicht das fehlende Geld, was sie hungern lässt. 
Mit Unterstützung von zahlreichen Spendern konnte die Schulbrotausgabe in Saarbrücken in den letzten Jahren finanziert werden. 

Auch Sie können die Schulbrotausgabe an die Schüler unterstützen, durch Mithilfe bei der Vorbereitung der Schulbrote oder durch Spenden auf das Konto Nr. 84657 bei der Sparkasse Saarbrücken BLZ. 59050101